vorgängig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vorgängig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
vorgängig
Alle weiteren Formen: Flexion:vorgängig

Worttrennung:
vor·gän·gig, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [ˈfoːɐ̯ˌɡɛŋɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Schweiz, sonst veraltend: zeitlich vorhergehend

Synonyme:
[1] vorherig, vorig

Beispiele:
[1] „Eine darauf bezogene vorgängige Beschränkung des Wissens ist also politisch nicht mehr vertretbar. Auch der Blick in die Zukunft des Kindes führt nicht sehr weit.“[1]
[1] „Die Brücke wurde 1983 abgebrochen, wurde aber vorgängig noch von der EMPA untersucht.“[2]
[1] „Er wird sich doch nicht ohne vorgängigen Abschied von Ihnen in sein altes Seeschloß zurückgezogen haben.“[3]
[1] „Als Grundlage für die Beschlussfassung liegt ein Entwurf vor, den der Vorstand vorgängig ausgearbeitet hat und der drei Schwerpunkte vorsieht.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vorgängig
[*] canoonet „vorgängig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvorgängig
[1] The Free Dictionary „vorgängig
[1] Duden online „vorgängig

Quellen:

  1. Hermann Giesecke: Politische Bildung. Didaktik und Methodik für Schule und Jugendarbeit. Juventa, 2000, ISBN 3779910179, Seite 92 (Zitiert nach Google Books, Google Books).
  2. Wikipedia-Artikel „Jura-Cement-Fabriken“ (Stabilversion)
  3. Theodor Fontane: Schach von Wuthenow. Ullstein, Frankfurt am Main, Berlin, Wien 1981, ISBN 3-548-04515-4, Seite 105.
  4. Christoph Keller: Der Schädelvermesser. Limmat Verlag, Zürich 1995, ISBN 978-3-85791-234-4, Seite 121

Präposition[Bearbeiten]

Worttrennung:
vor·gän·gig

Bedeutungen:
[1] schweizerisch, mit Genitiv oder Dativ: zeitlich vorhergehend

Synonyme:
[1] vor

Beispiele:
[1] „Vorgängig eines Vertragsabschlusses wurden von ihm Proben seiner Kunstfertigkeit gefordert.“[1]
[1] „Ein kurzer Abfall der Adhäsivität, vorgängig einem späteren deutlichen Anstieg, wurde ebenfalls berichtet (46).“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „vorgängig

Quellen:

  1. Andreas Tacke, Museum in der Burg Zug: Herbst Des Barock. Studien Zum Stilwandel: Die Malerfamilie Keller (1740 Bis 1904): (Begleitbuch Zu Den Ausstellungen Im Museum Der Stadt Fussen (Deutschland), 10. Juli Bis 25. Oktober 1998 Und Im Museum in Der Burg Zug (Schweiz), 15. November 1998 Bis 28. Februar 1999). Deutscher Kunstverlag, 1998, ISBN 3422062297, Seite 484 (Zitiert nach Google Books, Google Books).
  2. Rudolf Marx, H. A. Thies (Herausgeber): Herzinfarkt und Blutgerinnung. Editiones, 1972, ISBN 3794503198, Seite 128 (Zitiert nach Google Books, Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Vorgänger, vorläufig