vända kappan efter vinden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vända kappan efter vinden (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

"Vända kappan efter vinden" illustrerat i Nederländska ordspråk från 1559

Worttrennung:
vän·da kap·pan ef·ter vin·den

Aussprache:
IPA: [`vɛ̝nda `kapːan `ɛ̝ftər ˈvɪndən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] sich auf ungebührliche Art anpassen, um Vorteile zu gewinnen[1]; den Mantel nach dem Winde hängen[2][3]; vända kappan efter vädret: sich je nach den Umständen stellen, mal mit dem einen, mal mit dem anderen mithalten, mit allen gut Freund sein wollen, falsch und listig sein[4]; den Mantel auf beiden Schultern tragen[5]; seine Meinung oder Handlungsweise den Umständen anpassen, um Vorteile zu gewinnen[6]; wörtlich: „den Mantel nach dem Wind wenden“

Herkunft:
Vända kappan efter vinden ist nach dem deutschen Ausdruck „den Mantel nach dem Winde hängen“ entstanden.[7] Um 200 gebrauchte der antike Schriftsteller Diogenes Laertios den Begriff „vändkappor“ (Wendemantel) um haltlose Personen zu beschreiben.[8]

Synonyme:
[1] bära kappan på båda axlarna

Beispiele:
[1] Det finns bara ett parti i skrivande stund som verkligen tar ställning i dessa frågor och inte vänder kappan efter vinden.
Während diese Worte geschrieben werden, gibt es nur eine Partei, die zu diesen Fragen wirklich Stellung nimmt und nicht den Mantel nach dem Winde hängt.
[1] Hur skall våra väljare kunna ha förtroende för en kammare som vänder kappan efter vinden och inte kan stå emot kommissionen och rådet?
Wie sollen unsere Wähler Vertrauen in eine Kammer haben, die den Mantel nach dem Winde hängt und sich nicht gegen Kommission und Rat behaupten kann?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "kappa", Seite 526
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "kappa", Seite 261
  3. [1] Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Stockholm, 1928, kappa Seite 595
  4. Übersetzung aus [2] Anders Fredrik Dalin : Ordbok öfver svenska spraket. Stockholm 1850-55, "kappa"
  5. [3] Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Stockholm, 1928, kappa Seite 595
  6. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „kappa
  7. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "kappa", Seite 299
  8. Hellsing, Hellquist, Hallengren: Bevingat. Albert Bonniers Förlag 2000, "kappa", Seite 175