Zum Inhalt springen

tschakka

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

tschakka (Deutsch)[Bearbeiten]

Interjektion[Bearbeiten]

Worttrennung:

tschak·ka

Aussprache:

IPA: [ˈt͡ʃaka]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tschakka (Info)
Reime: -aka

Bedeutungen:

[1] Ausruf, mit dem man sich selbst motiviert

Herkunft:

Die Interjektion tschakka ist ein Fantasiewort in eingedeutschter Schreibweise, das auf dem Titel des 1998 erschienenen Buchs „Tsjakkaa!“ des niederländischen Motivationstrainers Emile Ratelband beruht.[1]

Beispiele:

[1] „Ich spring da jetzt runter. Tschakka!

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Duden online „tschakka

Quellen:

  1. Duden online „tschakka“.