spezifisches Epitheton

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

spezifisches Epitheton (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ spezifisches Epitheton spezifische Epitheta
Genitiv spezifischen Epithetons spezifischer Epitheta
Dativ spezifischem Epitheton spezifischen Epitheta
Akkusativ spezifisches Epitheton spezifische Epitheta
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das spezifische Epitheton die spezifischen Epitheta
Genitiv des spezifischen Epithetons der spezifischen Epitheta
Dativ dem spezifischen Epitheton den spezifischen Epitheta
Akkusativ das spezifische Epitheton die spezifischen Epitheta
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein spezifisches Epitheton keine spezifischen Epitheta
Genitiv eines spezifischen Epithetons keiner spezifischen Epitheta
Dativ einem spezifischen Epitheton keinen spezifischen Epitheta
Akkusativ ein spezifisches Epitheton keine spezifischen Epitheta

Worttrennung:

spe·zi·fi·sches Epi·the·ton, Plural: spe·zi·fi·sche Epi·the·ta

Aussprache:

IPA: [ʃpeˈt͡siːfɪʃəs eˈpiːtetɔn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Biologie, biologische Systematik: der zweite, immer mit kleinem Anfangsbuchstaben geschriebene Namensteil eines biologischen Artnamens gemäß der biologischen Nomenklatur

Herkunft:

Wortverbindung aus dem Adjektiv spezifisch und dem Substantiv Epitheton

Synonyme:

[1] Artepitheton, Artname (im engeren Sinne)

Gegenwörter:

[1] Gattungsname

Oberbegriffe:

[1] (wissenschaftlicher, biologischer) Artname

Beispiele:

[1] „Der in der Schweizerflora gebrauchte Name B. Matricariae kann […] nicht beibehalten werden, da […] für die Art ein älteres spezifisches Epitheton […] existiert […]“[1]
[1] „Ein spezifisches Epitheton wird nicht dadurch regelmässig, dass es in einem Artnamen veröffentlicht wird.“[2]
[1] "Der wissenschaftliche Name einer Art … setzt sich nach der sogenannten binären Nomenklatur aus dem Gattungsnamen (groß geschrieben) und dem spezifischen Epitheton (klein geschrieben) zusammen."[3]
[1] Der biologische Artname "Homo sapiens" setzt sich zusammen aus dem großgeschriebenen Gattungsnamen "Homo" und dem kleingeschriebenen spezifischen Epitheton "sapiens".
[1] Das spezifische Epitheton einer biologischen Artbezeichnung wird immer mit einem kleinen Anfangsbuchstaben geschrieben.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
Wikipedia-Artikel „Art (Biologie)#Nomenklatur
[1] Wikipedia-Artikel „Binomen
[1] Peter H. Raven, Ray F. Evert, Susan E. Eichhorn: Biologie der Pflanzen. 4. überarbeitete Auflage. de Gruyter, 2006, ISBN 3-11-018531-8, Seite 853 (Google Books).

Quellen:

  1. Naturforschende Gesellschaft in Zürich: Vierteljahrsschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich, Band 60, 1915 (Orell Füssli Graphische Betriebe AG), Seite 342
  2. International Commitee of Microbiological Nomenclature: International journal of systematic bacteriology: Band 19 , 1969 (Iowa State University Press), Seite 232
  3. Wikipedia-Artikel „Art (Biologie)