sitta hemma och uggla

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

sitta hemma och uggla (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

sit·ta hem·ma och ugg·la

Aussprache:

IPA: [`sɪtːa `hɛ̝mːa ˌɔ `ɵɡla]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] abends zu Hause bleiben und nichts besonderes vorhaben[1]; sich zu Hause die Decke auf den Kopf fallen lassen, zu Hause sitzen und bis in die Puppen aufbleiben, zu Hause hocken, zu Hause rumgammeln, sich zu Hause einigeln; wörtlich: „zu Hause sitzen und lange aufbleiben“

Herkunft:

Das Verb „uggla → sv“ bedeutet zu sitzen, ohne sich etwas besonderes vorzunehmen und dass besonders zu nächtlicher Zeit.[1] Auch „lange aufbleiben“. Ursprung ist das Substantiv „uggla → sv“, die „Eule“.[2]

Beispiele:

[1] Sitt inte hemma och uggla!
Sitz nicht zu Hause rum und laß dir die Decke auf den Kopf fallen!
Gammel nicht zu Hause rum!
Hock nicht faul zu Hause rum!
[1] Sosse - kan även användas för överdrivet präktiga typer som hellre sitter hemma och ugglar än festar loss på helgen.[3]
Sozi - kann man auch für übertrieben prächtige Typen benutzen, die lieber zu Hause bis in die Puppen rumgammeln als am Wochenende Party zu machen.
[1] Han var inte upplagd för att roa sig, men att sitta hemma och uggla var heller inget bra alternativ.[4]
Er hatte keine Lust sich zu amüsieren, aber bis in die Nacht zu Hause rumzusitzen war auch keine gute Alternative.
[1] Är förkyld och gör nog bäst i att sitta hemma och uggla med min onda hals och feber.[5]
Bin erkältet und werde jetzt wohl am besten zu Hause sitzen und mich einigeln mit meinem wunden Hals und dem Fieber.
[1] Han hade ju fortfarande krafter kvar och vill hellre komma ut lite i arbetslivet igen, träffa människor i stället för att bara sitta hemma och uggla.[6]
Er hatte ja immer noch Kraft und wollte lieber wieder ein wenig raus ins Arbeitsleben, Leute treffen, statt nur zu Hause rumzusitzen und Löcher in die Luft zu starren.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck
[1] Ordbruket, gelesen 09/2012

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 „hemma“, Seite 417, „uggla“, Seite 1228
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „uggla“, Seite 607
  3. Slangopedia, gelesen 09/2012
  4. Wolf Auenhein: Den försvunne terroristen. Helsingfors, 2008, Seite 147
  5. Blogg, gelesen 09/2012
  6. Mediauppdate, gelesen 09/2012