sein greises Haupt schütteln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sein greises Haupt schütteln (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

sein grei·ses Haupt schüt·teln

Aussprache:

IPA: [zaɪ̯n ˈɡʁaɪ̯zəs ˈhaʊ̯pt ˈʃʏtl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sein greises Haupt schütteln (Info)

Bedeutungen:

[1] scherzhaft: verwundert den Kopf schütteln, etwas nicht verstehen können, stumme Ablehnung

Herkunft:

[1] die Redewendung geht auf ein Zitat aus dem Gedicht „Das Schloß Boncourt“ von Adalbert von Chamisso zurück,[1]/[2] das mit der Strophe beginnt: „Ich träum' als Kind mich zurücke / Und schüttle mein greises Haupt; / Wie sucht ihr mich heim, ihr Bilder, / Die lang' ich vergessen geglaubt?“[3]

Beispiele:

[1] Bei diesem jugendlichen Leichtsinn kann ich nur mein greises Haupt schütteln.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Haupt

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, Seite 334
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Buch der Zitate und Redewendungen. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-71802-3, Seite 479
  3. Adelbert von Chamisso: Gedichte. In: Projekt Gutenberg-DE. Das Schloß Boncourt (URL).