sadistisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sadistisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
sadistisch sadistischer am sadistischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sadistisch

Worttrennung:

sa·dis·tisch, Komparativ: sa·dis·ti·scher, Superlativ: am sa·dis·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [zaˈdɪstɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sadistisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] nach Art eines Sadisten verfahrend, den Sadismus betreffend

Herkunft:

belegt seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts[1]
Ableitung von Sadist mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Gegenwörter:

[1] masochistisch

Beispiele:

[1] „Bei ihm war ich ganz oft ziemlich sadistisch.“[2]
[1] „Das Bild der sadistischen Vernichtung der Großfamilie löst vielfältige Konnotationen aus.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sadistisch
[*] canoonet „sadistisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsadistisch
[1] The Free Dictionary „sadistisch
[1] Duden online „sadistisch

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Sadismus“.
  2. J. D. Salinger: Der Fänger im Roggen. Roman. 19. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2014, ISBN 978-3-499-23539-9, Seite 35. Englisches Original 1951.
  3. Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner. Eine Geschichte von Faszination und Verachtung. Suhrkamp, Berlin 2011, ISBN 978-3-518-42263-2, Zitat Seite 431.