proportional

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

proportional (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
proportional proportionaler am proportionalsten
Alle weiteren Formen: Flexion:proportional

Worttrennung:
pro·por·ti·o·nal, Komparativ: pro·por·ti·o·na·ler, Superlativ: am pro·por·ti·o·nals·ten

Aussprache:
IPA: [ˌpʁopɔʁt͡si̯oˈnaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild proportional (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:
[1] einer Proportion entsprechend, in einem ausgeglichenen Verhältnis befindlich
[2] Mathematik: sich im gleichen Verhältnis ändernd

Herkunft:
vom spätlateinischen proportionalis → la entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1, 2] ausgeglichen, ausgewogen, verhältnisgleich, verhältnismäßig

Gegenwörter:
[1] disproportional, unproportional
[2] antiproportional

Beispiele:
[1] „Nirgendwo sonst leben proportional zur Einwohnerzahl so viele Millionäre wie in Singapur, […].“[2]
[2] „Die Varianz der Driftzeit ist direkt proportional zum Driftweg bzw. zur Driftzeit.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:
[2] umgekehrt proportional

Wortbildungen:
Proportion, Proportionalität, überproportional, unterproportional

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „proportional
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „proportional
[1, 2] Duden online „proportional
[?] canoonet „proportional
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonproportional

Quellen:

  1. Duden online „proportional
  2. Matthias Daum: Die Zukunft vor Augen. In: Zeit Online. Nummer 49, 29. November 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Februar 2013).
  3. Dirk Goldner: Untersuchungen zur Zeit und Ladungsauflösung an Driftkammerpulsen mit einem schnellen analogen Speicher in VLSI-Technik. 1993 (Diplomarbeit, PDF)