pfählen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

pfählen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich pfähle
du pfählst
er, sie, es pfählt
Präteritum ich pfählte
Konjunktiv II ich pfählte
Imperativ Singular pfähle!
Plural pfählt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gepfählt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:pfählen

Worttrennung:
pfäh·len, Präteritum: pfähl·te, Partizip II: ge·pfählt

Aussprache:
IPA: [ˈp͡fɛːlən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild pfählen (Info)
Reime: -ɛːlən

Bedeutungen:
[1] transitiv, fachsprachlich: etwas an einem Pfahl befestigen und dadurch Halt geben
[2] transitiv: jemanden töten, indem er auf einen Pfahl aufgespießt wird

Herkunft:
mittelhochdeutsch pfælen → gmh „Pfähle machen“[1]

Beispiele:
[1]
[2] „Basilios lässt ihn pfählen.“[2]

Wortbildungen:

Konversionen: gepfählt, Pfählen, pfählend

Substantiv: Pfählung
Verben: auspfählen, verpfählen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „pfählen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „pfählen
[*] canoonet „pfählen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpfählen
[1, 2] Duden online „pfählen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort „pfählen“.
  2. Ralf Berhorst: Im Dienst des Kaisers. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 144-153, Zitat Seite 150.