man lernt nie aus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

man lernt nie aus (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

man lernt nie aus

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: das Leben bietet einem (bis ins hohe Alter) immer wieder Überraschungen, neue Erfahrungen/Erkenntnisse

Beispiele:

[1] „Mit Jim Odgren (Saxofon) und Dave Santoro (Bass) sind zwei Dozenten aus Boston angereist, mit Dan Moreno (Schlagzeug) und Jimin Park (Klavier) zwei Studierende. Letztere sind schon so brillant, das man sich unwillkürlich fragt, was die in Boston noch studieren wollen. Aber klar, das Feld des Jazz ist weit, man lernt nie aus.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „man lernt nie aus
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5 „auslernen: man lernt nie aus“, Seite 79.

Quellen:

  1. Ulrich Möller-Arnsberg: Elektrisierende Nostalgie. In: sueddeutsche.de. 12. Februar 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 21. Oktober 2017).