leserlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

leserlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
leserlich leserlicher am leserlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:leserlich

Worttrennung:

le·ser·lich, Komparativ: le·ser·li·cher, Superlativ: am le·ser·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈleːzɐlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild leserlich (Info)

Bedeutungen:

[1] (vom Schriftbild her) einfach oder angenehm zu lesen

Sinnverwandte Wörter:

[1] lesbar

Gegenwörter:

[1] unleserlich

Beispiele:

[1] Deine Handschrift ist leserlich.
[1] „«Können Sie meine Handschrift lesen?» «Ja, Genosse Bauer, alles leserlich», sagte Jalkotzy.“[1]

Wortbildungen:

[1] Leserlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „leserlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „leserlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalleserlich
[1] The Free Dictionary „leserlich

Quellen:

  1. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 354.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: schillere