kapriziös

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

kapriziös (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
kapriziös kapriziöser am kapriziösesten
Alle weiteren Formen: kapriziös (Deklination)

Worttrennung:

ka·pri·zi·ös, Komparativ: ka·pri·zi·ö·ser, Superlativ: am ka·pri·zi·ö·ses·ten

Aussprache:

IPA: [kapʀiˈʦɪ̯øːs], Komparativ: [kapʀiˈʦɪ̯øːzɐ], Superlativ: [kapʀiˈʦɪ̯øːzəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] auf attraktive Weise launisch, unberechenbar

Herkunft:

von französisch: capricieux „launisch“ im 17. Jahrhundert entlehnt; zu caprice = Kaprice gebildet; weitere Herkunft siehe Kaprice [1]

Synonyme:

[1] eigenwillig, launenhaft, unberechenbar

Gegenwörter:

[1] berechenbar

Beispiele:

[1] Man sagt vor allem von Frauen, die auf eine eigentlich nicht unangenehme Weise mit immer neuen, unerwarteten Einfällen überraschen, sie seien kapriziös.
[1] Käthes Einfall, den Ring zu vergolden, war kapriziös.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kapriziös
[1] canoo.net „kapriziös
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkapriziös

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 621, Eintrag „Kaprice“.