entströmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

entströmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es entströmt
Präteritum er, sie, es entströmte
Konjunktiv II er, sie, es entströmte
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entströmt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:entströmen

Worttrennung:

ent·strö·men, Präteritum: ent·ström·te, Partizip II: ent·strömt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃtʁøːmən]
Hörbeispiele:
Reime: -øːmən

Bedeutungen:

[1] intransitiv, unpersönlich, gehoben: aus etwas in Strömen herauskommen

Beispiele:

[1] „Hier war alles beherrscht vom würzigen Rauch der Wachskerzen, vom Ledergeruch, der dem Riemzeug und den Stiefeln der Soldaten entströmte und vom Naphtalinduft der Kaftane oder der so selten ans Tageslicht geförderten Contouche.“[1]
[1] Eine tragende Säule des therapeutischen Geschäftsmodells waren indes die Fumarolen, denen überall im Stadtgebiet heißer Dampf entströmte.[2]
[1] Der Duft entströmte einer Bonbonkocherei.[3]
[1] Die Sternschnuppen scheinen dem Sternbild Perseus zu entströmen.[4]
[1] „Es gibt nicht viele Musiker in der Geschichte der Popmusik, momentan neben ihr wohl tatsächlich niemanden, dem die Klänge wie von selbst zu entströmen scheinen, allein aus sich heraus, mal wunderbar sanft, mal bedrohlich und schrill. …“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Dampf, Gas, Geruch entströmt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entströmen
[*] canoo.net „entströmen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonentströmen
[1] The Free Dictionary „entströmen
[1] Duden online „entströmen
[1] wissen.de – Wörterbuch „entströmen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „entströmen

Quellen:

  1. Eugen Uricaru: Scheiterhaufen und Flamme. 1. Auflage. Verlag der Nation, Berlin 1984, ISBN 3-88680-500-X, Seite 169.
  2. Karl-Wilhelm Weeber: Baiae. Stadt der hundert Genüsse, Herberge aller Laster. Nünnerich-Asmus Verlag & Media GmbH, 2014, ISBN 9783945751008 (zitiert nach Google Books).
  3. Caro Weidenhaus: Irrländer. neobooks, 2015, ISBN 9783738031720 (zitiert nach Google Books).
  4. dpa: Wissenschaft: Sonne, Mond und Sterne im "Sternschnuppenmonat" August. In: Zeit Online. 31. Juli 2015, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. Dezember 2016).
  5. Markus Zinsmaier: Echolot: Das Problem der Disco. In: Zeit Online. 16. November 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. Dezember 2016).