det vete fåglarna

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

det vete fåglarna (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

det ve·te fåg·lar·na

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] das weiß ich nicht[1]; weiß der Kuckuck[2][3]; mit dieser Aussage gibt der Sprecher seine Unwissenheit zu erkennen[4]; weiß der Geier; wörtlich: „wissen die Vögel“

Herkunft:

Das Substantiv fågel → sv bedeutet Vogel, das Verb veta → sv bedeutet wissen. Vete ist der Präsens Konjunktiv, eine Verbform, die es nur noch in festgefügten Ausdrücken gibt.[5] Grundsätzlich bedeutete die Wendung det vete fåglarna, dass man unwissend ist. Heutzutage geht die Bedeutung mehr und mehr in eine Gleichsetzung mit dem Fluch det vete fan! „das weiß der Teufel!“ über. Der Grund ist vermutlich der gleiche Anlaut f und das Bedürfnis, den starken Ausdruck fan Teufel euphemisch zu umschreiben.[4] Im etymologischen Wörterbuch steht zusätzlich die Variante, dass fågel das Wort gud Gott ersetzen sollte, da man Gottes Namen nicht aussprechen wollte. Hier wird Aristophanes zitiert: Då svor ej heller en mänska vid Gud, men vid fåglarna svuro de alla – Da hat auch kein Mensch bei Gott geschworen, aber bei den Vögeln haben sie alle geschworen.[6]

Sinnverwandte Wörter:

[1] det vete gudarna, det vete gud, det vete fadern, det vete katten, det vete fan, det vete fasen, det vete sjutton, det vete tusan

Beispiele:

[1] Var är Jonas? Det vete fåglarna!
Wo ist Jonas? Das weiß der Kuckuck!
[1] Vete fåglarna vad som flyger där uppe.
Weiß der Kuckuck, was da oben fliegt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 „fågel“, Seite 307
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „fågel“, Seite 154
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 88
  4. 4,0 4,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „fågel
  5. Schwedischer Wikipedia-Artikel „Konjunktiv
  6. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) „veta“, Seite 1114