dem lieben Gott die Zeit stehlen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dem lieben Gott die Zeit stehlen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

dem lieben Gott den Tag stehlen

Worttrennung:

dem lie·ben Gott die Zeit steh·len

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nichts tun, faul sein, seine Zeit sinnlos vertun

Synonyme:

[1] faulenzen

Beispiele:

[1] „Unamunos Fähigkeit zur paradoxen Selbststilisierung vermag auch heute noch zu faszinieren, etwa wenn der bienenfleißige Asket zum Lob des Nichtstuns und der Drohnen ansetzt, die die Zivilisation erst möglich machen, indem sie dem lieben Gott die Zeit stehlen.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „dem lieben Gott den Tag / die Zeit stehlen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5 „Zeit: dem lieben Gott die Zeit stehlen“, Seite 872.

Quellen:

  1. Max Grosse: Wer Gras nicht mag, ißt Erdbeeren. In: FAZ.NET. 3. Dezember 1996, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 27. Juli 2018).