beidseits

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

beidseits (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Nebenformen:

beiderseits

Worttrennung:

beid·seits

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯tzaɪ̯t͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beidseits (Info)

Bedeutungen:

[1] auf zwei, beiden Seiten von etwas

Beispiele:

[1] „In ihrem Unterlauf begleitet sie beidseits ein Hochwasserdamm.“[1]
[1] „Beidseits ist das Wasser in großer Menge über die Ufer geschwappt - es hat sich quasi ein Parallel-Kitakami gebildet.“[2]
[1] „Ihr Haus steht am Hang, beidseits geht es recht steil bergab, er könnte stürzen.“[3]
[1] „Die Steinrohlinge wurden nicht nur an einer Stelle abgeschlagen, damit eine scharfe Kante entsteht, sondern beidseits.“[4]
[1] „[Der Wirbelbogen] beginnt beidseits mit einem »Füßchen« (Pediculus arcus vertebrae), die sich in der Bogenplatte (Lamina arcus vertebrae) vereinigen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] canoonet „beidseits

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „March (Fluss)“ (Stabilversion).
  2. boj: Satellitenbild der Woche: Der verdoppelte Fluss. Satellitenbild der Woche. In: Spiegel Online. 19. März 2011, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 20. November 2012).
  3. Frauke Lüpke-Narberhaus: Urlaub von der Verantwortung. Alzheimer. In: Zeit Online. Nummer 20/2011, 14. Mai 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 20. November 2012).
  4. Ralf Nestler: Faustkeile gibt es schon länger als gedacht. Anthropologie. In: Der Tagesspiegel Online. 1. September 2011 (URL, abgerufen am 20. November 2012).
  5. Wikipedia-Artikel „Wirbelbogen“ (Stabilversion), Hervorhebungen angepasst.

Präposition[Bearbeiten]

Nebenformen:

beiderseits

Worttrennung:

beid·seits

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯tzaɪ̯t͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beidseits (Info)

Bedeutungen:

[1] mit Genitiv: auf zwei, beiden Seiten von etwas

Beispiele:

[1] „Das Dorf liegt 10 km südöstlich von Winterthur im Tal der Töss und erstreckt sich beidseits des Flusses.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beidseits
[*] canoonet „beidseits
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbeidseits
[1] The Free Dictionary „beidseits

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Rikon“ (Stabilversion).