aquamarin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

aquamarin (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
aquamarin aquamariner am aquamarinsten
Alle weiteren Formen: Flexion:aquamarin
[1] ein aquamariner Beryll

Anmerkung zur Steigerbarkeit:

Dieses Wort gehört zu der Gruppe von Adjektiven, die von vielen als nicht steigerbar angesehen werden, bei welchen aber dennoch viele Belege von Komparativ und Superlativ existieren. Da der Sprachgebrauch sie kennt, werden die Steigerungsformen hier aufgeführt.

Worttrennung:

aqua·ma·rin, Komparativ: aqua·ma·ri·ner, Superlativ: aqua·ma·rins·ten

Aussprache:

IPA: [akvamaˈʁiːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild aquamarin (Info)
Reime: -iːn

Bedeutungen:

[1] die blaugrüne Farbe des Aquamarins habend; in der Farbe des Aquamarins

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Substantiv acqua marina → laMeerwasser[1]

Synonyme:

[1] aquamarinblau, aquamarinfarben

Beispiele:

[1] Der Himmel samstags abends über Berlin ist blau, tiefblau. Nicht preußisch blau, eher aquamarin, durchmischt mit Nachtschwärze schon, und nur am westlichen Horizont leuchtet noch ein weißer Streifen Tag.[2]
[1] Ein grandioses doppelseitiges Photo zeigt die zweitausend Quadratkilometer namens Tokio aus der Vogelschau, aquamarin eingefärbt, Lebensraum von vierzehn oder vielleicht schon fünfzehn Millionen Menschen.[3]
[1] Träumerisch blicke ich aus dem Fenster meiner Dachgeschosswohnung mitten hinein in den aquamarinsten Himmel den man sich vorstellen kann.[4]

Wortbildungen:

Aquamarin, aquamarinblau, aquamarinfarben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Zweiter Band: APU–BEC, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1987, ISBN 3-7653-1102-2, DNB 870173111, Seite 240, Eintrag „aquamarin“
[1] The Free Dictionary „aquamarin
[1] Duden online „aquamarin

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 130, Eintrag „Acquamarin“.
  2. Das Meer, die Stadt und der Tod. In: Zeit Online. Nummer 50/1989, 8. Dezember 1989, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. Dezember 2011).
  3. Mein Kampf gegen Merian. In: Zeit Online. Nummer 40/1975, 26. September 1975, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. Dezember 2011).
  4. Falk Fatal: Kurzgeschichten. Lenz & Partner, 4. September 2011, abgerufen am 10. Mai 2017.