alte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

alte (Deutsch)[Bearbeiten]

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

al·te

Aussprache:

IPA: [ˈaltə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild alte (Info)
Reime: -altə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Singular Femininum der starken Flexion des Adjektivs alt
  • Akkusativ Singular Femininum der starken Flexion des Adjektivs alt
  • Nominativ Plural der starken Flexion des Adjektivs alt
  • Akkusativ Plural der starken Flexion des Adjektivs alt
  • Nominativ Singular Maskulinum der schwachen Flexion des Adjektivs alt
  • Nominativ Singular Neutrum der schwachen Flexion des Adjektivs alt
  • Akkusativ Singular Neutrum der schwachen Flexion des Adjektivs alt
  • Nominativ Singular Femininum der schwachen Flexion des Adjektivs alt
  • Akkusativ Singular Femininum der schwachen Flexion des Adjektivs alt
  • Nominativ Singular Femininum der gemischten Flexion des Adjektivs alt
  • Akkusativ Singular Femininum der gemischten Flexion des Adjektivs alt
alte ist eine flektierte Form von alt.
Die gesamte Deklination findest du auf der Seite Flexion:alt.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag alt.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Alte, Malte
Anagramme: Late, Tael, Tale


alte (Latein)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
altē altius altissimē

Worttrennung:

al·te, Komparativ: al·ti·us, Superlativ: al·tis·si·me

Bedeutungen:

[1] in der Höhe, hoch
[2] in der Tiefe, tief
[3] in die Tiefe, tief hinein
[4] hoch, dick, breit

Beispiele:

[1]
[3] „amurcam spargas vel irriges ad arbores: circum capita maiora amphorae, ad minora urnas cum aquae dimidio addito: ablaqueato prius non alte.“ (Cato agr. 36)[1]
[4] „eo calcem cribro subcretam indito alte digitos duo, ibi de testa arida pavimentum struito:“ (Cato agr. 18,7)[2]
[4] „inter cupam dextra sinistra pertundito late digitos primoris IIII, alte digitos primoris III;“ (Cato agr. 21,2)[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „alte“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 339,
[1–4] P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 1: A–L, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, „alte“ Seite 118.

Quellen:

  1. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 42.
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 30.
  3. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 31.