abak

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

abak (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ abak abaki
Genitiv abaka
abaku
abaków
Dativ abakowi abakom
Akkusativ abak abaki
Instrumental abakiem abakami
Lokativ abaku abakach
Vokativ abaku abaki

Nebenformen:

abakus

Worttrennung:

a·bak, Plural: a·ba·ki

Aussprache:

IPA: [ˈabak]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Mathematik: Abakus
[2] Architektur: Abakus

Beispiele:

[1]
[2] „Wedle portyku wznoszą się dwie potężne kolumny z pentelickiego marmuru o złoconych eschinusach [sic!] i abakach.[1]
Entlang der Portikus erheben sich zwei gewaltige Kolumnen aus pentelikischem Marmor mit vergoldeten Echinus und Abakussen.

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag abakus.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „abak
[1] Mirosław Bańko: Wielki słownik wyrazów obcych PWN. 1. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2003, ISBN 978-83-01-14455-5, Seite 1.
[1, 2] Halina Zgółkowa: Praktyczny słownik współczesnej polszczyzny. Band 1 a – amyloza, Wydawnictwo „Kurpisz“, Poznań 1994, ISBN 83-86600-22-5, Seite 3.
[1, 2] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „abak
[1, 2] Witold Doroszewski: Słownik języka polskiego. Band 1–11, Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 1997, ISBN 83-01-12321-4 (elektronischer Reprint; Erstdruck 1958–1969) „abak“.
[1] Jan Karłowicz, Adam Kryński, Władysław Niedźwiedzki: Słownik języka polskiego. Band 1 A–G, Warszawa 1900 (Digitalisat), Seite 1.

Quellen:

  1. Henryk Sienkiewicz: Wycieczka do Aten. In: Pisma Henryka Sienkiewicza. Tom XIX, Gebethner i Wolff, Warszawa 1905 (Wikisource), Seite 222.

abak (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ abak abaky
Genitiv abaku abaků
Dativ abaku abakům
Akkusativ abak abaky
Vokativ abaku abaky
Lokativ abaku abacích
Instrumental abakem abaky

Worttrennung:

abak

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Architektur: Abakus
[2] historisch, Mathematik: Abakus
[3] historisch: Prunktisch, Kredenztisch

Beispiele:

[2] Na abaku se dá sčítat, odčítat, násobit a dělit, ale třeba také odmocňovat nebo řešit matematické úlohy se zlomky.[1]
Mit dem Abakus kann man addieren, subtrahieren, dividieren, sogar Wurzel ziehen und Mathematikaufgaben mit Wurzeln lösen.
[3] Bohové Olympu shlížejíce na prozření krajiny v květy oddanosti, hledíce do budoucnosti, triumfálně na abaku pompesně stojí.[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag abakus.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „abak
[1–3] Jiří Kraus et al.: Nový akademický slovník cizích slov. A–Ž. 1. Auflage. Academia, Praha 2007, ISBN 978-80-200-1351-4 (Nachdruck), Seite 15.

Quellen:

  1. Computerworld, ročník 1997
  2. Deníky Bohemia, 6. 12. 2008

Ähnliche Wörter (Tschechisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: arak