Zigarettenspitze

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zigarettenspitze (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Zigarettenspitze

die Zigarettenspitzen

Genitiv der Zigarettenspitze

der Zigarettenspitzen

Dativ der Zigarettenspitze

den Zigarettenspitzen

Akkusativ die Zigarettenspitze

die Zigarettenspitzen

Worttrennung:

Zi·ga·ret·ten·spit·ze, Plural: Zi·ga·ret·ten·spit·zen

Aussprache:

IPA: [t͡siɡaˈʁɛtn̩ˌʃpɪt͡sə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Raucherutensil: Mundstück, in das eine Zigarette eingesteckt werden kann, um sie zu rauchen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Zigarette, Fugenelement -n und Spitze

Beispiele:

[1] „Er rauchte nur noch durch eine silberne Zigarettenspitze, und seine Schwiegermutter verehrte ihn dafür.“[1]
[1] „Seine Zigaretten raucht der Zweitlehrer aus einer rotblonden Zigarettenspitze.“[2]
[1] „Außerdem gab es eine feine Dame mit Muff, riesigem Pelzkragen und langer Zigarettenspitze.“[3]
[1] „Er hatte eine getönte Brille auf der Nase und paffte mit einer Zigarettenspitze einen Glimmstengel.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zigarettenspitze
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zigarettenspitze
[*] canoonet „Zigarettenspitze
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZigarettenspitze
[1] The Free Dictionary „Zigarettenspitze
[1] Duden online „Zigarettenspitze

Quellen:

  1. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 133.
  2. Erwin Strittmatter: Der Laden. Roman. Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1983, Seite 463.
  3. Cornelia Schmalz-Jacobsen: Russensommer. Meine Erinnerungen an die Befreiung vom NS-Regime. C. Bertelsmann, München 2016, ISBN 978-3-570-10311-1, Seite 78.
  4. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 90. Englisches Original 1994.