Yuppie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig.svg Siehe auch: yuppie
Disambig.svg
Siehe auch:

Yuppie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Yuppie

die Yuppies

Genitiv des Yuppies

der Yuppies

Dativ dem Yuppie

den Yuppies

Akkusativ den Yuppie

die Yuppies

Worttrennung:

Yup·pie, Plural: Yup·pies

Aussprache:

IPA: [ˈjʊpi], auch: [ˈjapi]
Hörbeispiele:
Reime: -api

Bedeutungen:

[1] karrierebewusster, junger Erwachsener der städtischen oberen Mittelschicht, der großen Wert auf sein äußeres Erscheinungsbild und seine soziale sowie wirtschaftliche Stellung legt

Herkunft:

Akronym für young urban professional (etwa „junge, städtische Geschäftsperson“), aus Großbritannien und den Vereinigten Staaten, zum ersten Mal im Jahre 1982. Der Begriff hat sich gegen die Akronyme yumpie für young upwardly-mobile professional (etwa „junge, sozial aufsteigende Geschäftsperson“) und yam für young aspiring professional (etwa „junge, aufstrebende Geschäftsperson“) durchgesetzt. Seit 1985 als Schimpfwort verstanden.[1]

Gegenwörter:

[1] Hippie

Beispiele:

[1] „Der komsumbewusste, sich selbst inszenierende Yuppie wird zu einem stilprägenden Phänomen der achtziger Jahre.“[2]
[1] „Die Wirtschaft entdeckte den Yuppie, den Ultrakonsumenten, der in dem, was er kauft, auch ausdrückt, was er denkt.“[3]
[1] „Wer denkt, der Yuppie wäre spätestens mit dem Ende der New Economy ausgestorben, sollte einmal die Juristische Fakultät besuchen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Yuppie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Yuppie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalYuppie
[1] The Free Dictionary „Yuppie
[1] wissen.de – Wörterbuch „Yuppie
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Yuppie“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Yuppie
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Yuppie
[1] Duden online „Yuppie
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1956.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 1094.

Quellen:

  1. Online Etymology Dictionary „yuppie
  2. Christian Stass: Chronik der Ereignisse. In: Zeit Online. Nummer 10/2006, 2. März 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 26. Dezember 2012).
  3. Pascal Morché: T-Shirt, Jeans und intellektueller Überbau. In: Zeit Online. Nummer 39/2000, 21. September 2000, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 26. Dezember 2012).
  4. Moritz Honert: Die Juristen. Studenten-Klischees. In: Zeit Online. 13. September 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 26. Dezember 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Hippie