Ypsiloneule

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ypsiloneule (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Ypsiloneule die Ypsiloneulen
Genitiv der Ypsiloneule der Ypsiloneulen
Dativ der Ypsiloneule den Ypsiloneulen
Akkusativ die Ypsiloneule die Ypsiloneulen
[1] Ypsiloneule

Worttrennung:

Yp·si·lon·eu·le, Plural: Yp·si·lon·eu·len

Aussprache:

IPA: [ˈʏpsilɔnˌʔɔɪ̯lə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Schmetterling aus der Familie der Eulenfalter, der einen y-förmigen Fleck auf den Vorderflügeln hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus Ypsilon und Eule

Synonyme:

[1] Ipsiloneule, Ypsilon
[1] wissenschaftlich: Agrotis ipsilon

Oberbegriffe:

[1] Eulenfalter, Schmetterling, Insekt

Beispiele:

[1] „Jedes Jahr fliegen die Ypsiloneulen in meist großer Zahl von den Mediterrangebieten über die Alpen nach Mitteleuropa ein.“[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ypsiloneule
[1] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Ypsiloneule“ (Wörterbuchnetz), „Ypsiloneule“ (Zeno.org).
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ypsiloneule
[*] canoo.net „Ypsiloneule
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ypsiloneule
[1] Duden online „Ypsiloneule
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 1094.
[1] Lutz Mackensen: Deutsches Wörterbuch. Rechtschreibung – Grammatik – Stil – Worterklärung – Fremdwörterbuch – Geschichte des deutschen Wortschatzes. Lizenzausgabe für die Herder-Buchgemeinde Auflage. Südwest Verlag, München 1980, Seite 1184.

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Ypsiloneule“ (Stabilversion)