Weisungsbefugnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weisungsbefugnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Weisungsbefugnis die Weisungsbefugnisse
Genitiv der Weisungsbefugnis der Weisungsbefugnisse
Dativ der Weisungsbefugnis den Weisungsbefugnissen
Akkusativ die Weisungsbefugnis die Weisungsbefugnisse

Worttrennung:

Wei·sungs·be·fug·nis, Plural: Wei·sungs·be·fug·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯zʊŋsbəˌfuːknɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Weisungsbefugnis (Info)

Bedeutungen:

[1] das Recht, Weisungen oder Anordnungen zu erteilen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Weisung, Fugen-s und Befugnis

Oberbegriffe:

[1] Befugnis

Beispiele:

[1] Er hat keine Weisungsbefugnis, wieso machst Du also, was er sagt?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Weisungsbefugnis
[1] Duden online „Weisungsbefugnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weisungsbefugnis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeisungsbefugnis
[1] The Free Dictionary „Weisungsbefugnis