Wassergeist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wassergeist (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Wassergeist

die Wassergeister

Genitiv des Wassergeists
des Wassergeistes

der Wassergeister

Dativ dem Wassergeist
dem Wassergeiste

den Wassergeistern

Akkusativ den Wassergeist

die Wassergeister

Worttrennung:

Was·ser·geist, Plural: Was·ser·geis·ter

Aussprache:

IPA: [ˈvasɐˌɡaɪ̯st]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] geisterhaftes Wesen, das im Wasser lebt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wasser und Geist

Oberbegriffe:

[1] Geist

Unterbegriffe:

[1] Nixe, Nöck, Nymphe, Undine, Wassermann

Beispiele:

[1] „Der Lehrer in der Sonntagsschule im Bethaus Bethania hatte mal gesagt, diejenigen, die den Nöck gesehen hätten, könnten damit rechnen, dass ihnen die Augen aus dem Kopf faulen; Hjartvard hatte also vermutlich den Nöck gesehen, diesen hässlichen Wassergeist.“[1]
[1] „Sie hieß mit Vornamen Undine und es schien ihr, als hätte sie ihr Leben lang auf diese meergrüne Seide gewartet – ihr vorbestimmt durch die Namensweihe auf einen Wassergeist vor 36 Jahren.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wassergeist
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wassergeist
[*] canoonet „Wassergeist
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWassergeist
[1] Duden online „Wassergeist

Quellen:

  1. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 321. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  2. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 56.