Vornamenstatistik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vornamenstatistik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Vornamenstatistik

die Vornamenstatistiken

Genitiv der Vornamenstatistik

der Vornamenstatistiken

Dativ der Vornamenstatistik

den Vornamenstatistiken

Akkusativ die Vornamenstatistik

die Vornamenstatistiken

Worttrennung:

Vor·na·men·sta·tis·tik, Plural: Vor·na·men·sta·tis·ti·ken

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯naːmənʃtaˌtɪstɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Erhebung/Darstellung, wie häufig welche Vornamen gewählt wurden

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Vorname, Fugenelement -n und Statistik

Oberbegriffe:

[1] Namensstatistik

Beispiele:

[1] „Wenn auch aufgrund der geringen Anzahl der Geburten kaum direkte Vergleiche möglich sind, sollte die akribische Vornamenstatistik dieses Landes nicht unerwähnt bleiben.“[1]
[1] „Weil es keine amtliche deutsche Vornamenstatistik gibt, ermittelt der Hobby-Forscher nach eigenen Angaben seit Jahren die häufigsten Babynamen. “[2]
[1] Im Internet sind die Vornamenstatistiken vieler Kommunen abrufbar.
[1] „Das fängt schon bei meinem Namen an: »Kaya« liegt in der deutschen Vornamenstatistik weit hinter »Horst«, »Günther« und »Manfred«.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vornamenstatistik
[1] canoo.net „Vornamenstatistik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVornamenstatistik

Quellen:

  1. Lutz Kuntzsch unter Mitarbeit von Frauke Rüdebusch: Die beliebtesten Vornamen des Jahres 2012. In: Sprachdienst. Nummer Heft 3, 2013, Seite 95-111, Zitat Seite 101. Der Satz bezieht sich auf Liechtenstein.
  2. Süddeutsche.de: Beliebteste Vornamen: Alles voller Mia, 17. Mai 2010. Zugriff 6.8.13.
  3. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 82.