Vormacht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vormacht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Vormacht

die Vormächte

Genitiv der Vormacht

der Vormächte

Dativ der Vormacht

den Vormächten

Akkusativ die Vormacht

die Vormächte

Worttrennung:

Vor·macht, Plural: Vor·mäch·te

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌmaxt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Vormacht (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne Plural: Überlegenheit gegenüber anderen
[2] Person/Land/Organisation ... mit Überlegenheit gegenüber anderen

Herkunft:

Determinativkompositum aus der Präposition vor und dem Substantiv Macht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Übermacht, Überlegenheit, Vorherrschaft

Oberbegriffe:

[1, 2] Macht

Beispiele:

[1] Sie üben schon lange die Vormacht in ihrer Region aus.
[2] „Sicher aber ist, dass er seinen Nachbarn schnell überlegen ist: Benin steigt zur regionalen Vormacht im Gebiet westlich des Niger auf.“[1]
[2] „Über Jahrzehnte bleiben die Niederländer unangefochtene Vormacht an Afrikas Südspitze.“[2]

Wortbildungen:

Vormachtstellung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vormacht
[*] canoonet „Vormacht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVormacht
[1, 2] The Free Dictionary „Vormacht
[1, 2] Duden online „Vormacht

Quellen:

  1. Cay Rademacher: Die Magie der Kriegerkönige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 24-37, Zitat Seite 31.
  2. Bertram Weiss: Aufstand unter Tage. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 116-125, Zitat Seite 119.