Vizekanzler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vizekanzler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Vizekanzler

die Vizekanzler

Genitiv des Vizekanzlers

der Vizekanzler

Dativ dem Vizekanzler

den Vizekanzlern

Akkusativ den Vizekanzler

die Vizekanzler

Worttrennung:

Vi·ze·kanz·ler, Plural: Vi·ze·kanz·ler

Aussprache:

IPA: [ˈviːʦəˌkanʦlɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] der Stellvertreter des Kanzlers

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Vize-/Vize und Kanzler

Weibliche Wortformen:

[1] Vizekanzlerin

Oberbegriffe:

[1] Stellvertreter

Unterbegriffe:

[1] Ex-Vizekanzler

Beispiele:

[1] Der abwesende Bundeskanzler wird heute durch den Vizekanzler vertreten.
[1] Der Kanzler und der Vizekanzler legen heute die neuen Sparpläne vor.
[1] „Lord Eftsoons ließ sich selten an der Hohen Tafel blicken, besonders jetzt, da er als Vizekanzler zusätzliche gesellschaftliche Verpflichtungen hatte.“[1]
[1] „Dem Vizekanzler ist etwas auf den Magen geschlagen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Vizekanzler
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vizekanzler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vizekanzler
[*] canoo.net „Vizekanzler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVizekanzler
[1] Duden online „Vizekanzler

Quellen:

  1. Philip J. Davis: Pembrokes Katze. Die wundersame Geschichte über eine philosophierende Katze, ein altes mathematisches Problem und die Liebe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1991, ISBN 3-596-10646-X, Seite 23. Englisches Original 1988.
  2. Horand Knaup, Gordon Repinski, Michael Sauga: Die Stunde Null. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 52, 2015, Seite 16-20, Zitat: Seite 16.