Unterversorgung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterversorgung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Unterversorgung

die Unterversorgungen

Genitiv der Unterversorgung

der Unterversorgungen

Dativ der Unterversorgung

den Unterversorgungen

Akkusativ die Unterversorgung

die Unterversorgungen

Worttrennung:

Un·ter·ver·sor·gung, Plural: Un·ter·ver·sor·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐfɛɐ̯ˌzɔʁɡʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unterversorgung (Info)

Bedeutungen:

[1] Zustand, dass wichtige Güter nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung stehen

Herkunft:

Ableitung eines Substantivs zum Verb unterversorgen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Versorgungsengpass, Versorgungsmangel

Gegenwörter:

[1] Überversorgung

Oberbegriffe:

[1] Versorgung

Beispiele:

[1] „Der Unterversorgung folgte in vielen Vierteln der Reichshauptstadt offene Verwahrlosung.“[1]
[1] „Deutlich machen das jene Witze, in denen es um die notorische Unterversorgung der DDR mit Waren geht, um die wirtschaftliche Situation also, denn dort sind die Zustände besser zu objektivieren als im Bereich der Einschätzung von Ideologien und Politikern.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unterversorgung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnterversorgung
[*] Duden online „Unterversorgung

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 224.
  2. Andrea Schiewe, Jürgen Schiewe: Witzkultur in der DDR. Ein Beitrag zur Sprachkritik. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2000, ISBN 3-525-34025-7, Seite 56.