Ultima Ratio

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ultima Ratio (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Ultima Ratio

Genitiv der Ultima Ratio

Dativ der Ultima Ratio

Akkusativ die Ultima Ratio

Worttrennung:

Ul·ti·ma Ra·tio, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʊltima ˈʁaːt͡si̯o]
Hörbeispiele:
Reime: -aːt͡si̯o

Bedeutungen:

[1] das letztmögliche, äußerste Mittel zur Konfliktlösung, der letzte Ausweg

Herkunft:

lateinisch ultimus → la und ratio → la[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Notanker

Beispiele:

[1] „Auch das Prinzip der Ultima Ratio spielt eine Rolle: Gestreikt werden darf nur, wenn alle friedlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.“[2]
[1] „Mathilde hatte als ultima ratio ein Handschreiben des Bischofs von *** in die Waagschale geworfen. Der Kirchenfürst, der den Klerus von Frankreich in seiner Gewalt hatte, geruhte Julians Freisprechung zu befürworten.“[3]
[1] „Der Selbstmord ist in Offizierskreisen ja oft die ultima ratio, und Waldburg selbst war mehr als einmal nahe daran gewesen, seine riesigen Spielschulden durch einen Pistolenschuß zu begleichen; er begann etwas Ähnliches jetzt für Brieg zu fürchten.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ultima Ratio
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUltima+Ratio
[1] Duden online „Ultima Ratio

Quellen:

  1. Duden online „Ultima Ratio
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: morgenweb.de vom 30.03.2006
  3. Stendhal → WP: Rot und Schwarz. In: Projekt Gutenberg-DE. 71. Kapitel (URL).
  4. Friedrich von Oppeln-Bronikowski → WP: Der Rebell. In: Projekt Gutenberg-DE. 7. Kapitel (URL).