Traumtänzer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Traumtänzer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Traumtänzer

die Traumtänzer

Genitiv des Traumtänzers

der Traumtänzer

Dativ dem Traumtänzer

den Traumtänzern

Akkusativ den Traumtänzer

die Traumtänzer

Worttrennung:

Traum·tän·zer, Plural: Traum·tän·zer

Aussprache:

IPA: [ˈtʀaʊ̯mˌtɛnʦɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Traumtänzer (Info)

Bedeutungen:

[1] realitätsfremder Fantast

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Traum und Tänzer

Synonyme:

[1] Träumer

Beispiele:

[1] „In Österreich nennen Kritiker Sie bestenfalls Traumtänzer.“[1]
[1] „Und trotzdem gab es noch immer Traumtänzer, die daran glaubten, es würde unter den gegebenen Umständen einen Aufschwung geben.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Traumtänzer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Traumtänzer
[*] canoo.net „Traumtänzer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Traumtänzer
[1] The Free Dictionary „Traumtänzer
[1] Duden online „Traumtänzer

Quellen:

  1. Renate Graber: Christian Felber: "Wenigstens beim Fußball weinen Männer". In: Der Standard digital. 4. Juni 2016 (URL, abgerufen am 6. November 2016).
  2. Manfred Bomm: Mordloch. Der vierte Fall für August Häberle. Gmeiner, 2009 (Google Books, abgerufen am November 2016)