Tibetologie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tibetologie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Tibetologie

Genitiv der Tibetologie

Dativ der Tibetologie

Akkusativ die Tibetologie

Worttrennung:

Ti·be·to·lo·gie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [tibetoloˈɡiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Wissenschaft der Geschichte, der Sprachen und der Kultur Tibets/der Tibeter

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Tibet und dem gebundenen Lexem -logie, verbunden mit dem Gleitlaut -o-

Oberbegriffe:

[1] Philologie

Beispiele:

[1] „Csoma hat mit seinen bahnbrechenden Studien die Tibetologie begründet.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Tibetologie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tibetologie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTibetologie

Quellen:

  1. Edward Fox: Der Mann, der zum Himmel ging. Ein Ungar in Tibet. Wagenbach, Berlin 2007, ISBN 978-3-8031-2578-1, Seite 42. Englisches Original 2001.