Tagewerk

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tagewerk (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Tagewerk die Tagewerke die Tagewerk
Genitiv des Tagewerkes
des Tagewerks
der Tagewerke der Tagewerk
Dativ dem Tagewerk
dem Tagewerke
den Tagewerken den Tagewerk
Akkusativ das Tagewerk die Tagewerke die Tagewerk

Anmerkung:

In der Verwendung als Flächenmaß (Bedeutung [3]) gilt die Form des Singulars (wie bei allen männlichen und sächlichen Maßeinheiten) auch im Plural.

Nebenformen:

Tagwerk

Worttrennung:

Ta·ge·werk, Plural: Ta·ge·wer·ke, Ta·ge·werk

Aussprache:

IPA: [ˈtaːɡəˌvɛʁk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tagewerk (Info)

Bedeutungen:

[1] nur Singular, besonders süddeutsch, österreichisch, gehoben: regelmäßig innerhalb eines Tages anstehende Arbeit oder zu erledigende Aufgaben
[2] gehoben: an einem Tag erledigte Arbeit
[3] Plural unverändert, veraltet: Maßeinheit für landwirtschaftlich genutzte Flächen, zirka 3000 Quadratmeter

Beispiele:

[1] „Auch die Erwachsenen gingen äußerlich ihrem normalen Tagewerk nach.“[1]
[3] „Bertradis von Bettinghausen genannt die Lipperodsche übereignet dem Kloster Liesborn zehn Tagewerk Ackerland zu Bettinghausen.“[2]
[3] „Der Altenteiler behielt sich zudem die Nutzung der Mittelwiese von vier Tagewerk […] vor.“[3]
[3] „Zehn Tagewerk Acker auf dem sogenannten Hölthale belegen.“[4]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Tagwerk.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Tagewerk
[1–3] Duden online „Tagewerk
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTagewerk

Quellen:

  1. Cornelia Schmalz-Jacobsen: Russensommer. Meine Erinnerungen an die Befreiung vom NS-Regime. C. Bertelsmann, München 2016, ISBN 978-3-570-10311-1, Seite 82.
  2. Inhaltsangabe einer Archivalie im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Abteilung Westfalen (Link).
  3. Takashi Iida: Ruppiner Bauernleben 1648–1806. Sozial- und wirtschaftsgeschichtle Untersuchungen einer ländlichen Gegend Ostelbiens. Lukas Verlag, Berlin 2010, Seite 155 (Google Book).
  4. Leopold Friedrich Fredersdorf: Anweisung für angehende Justiz-Beamte und Unterrichter. 3. Band. Meyersche Buchhandlung, Lemgo 1774, Seite 106 (Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Tagwerke, Werktage