landwirtschaftlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

landwirtschaftlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
landwirtschaftlich
Alle weiteren Formen: landwirtschaftlich (Deklination)

Worttrennung:

land·wirt·schaft·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈlantvɪʁtʃaftlɪç]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] die Landwirtschaft betreffend, auf ihr beruhend, von ihr herrührend, zu ihr gehörend
[2] der Landwirtschaft dienend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Adjektivs zum Substantiv Landwirtschaft mit dem Derivatem (Wortbildungsmorphem) -lich

Synonyme:

[1] agrarisch, agronomisch, agrar-

Beispiele:

[1] Mein Vater hat einen landwirtschaftlichen Betrieb. Er ist Bauer.
[1] Obwohl sie das Leben in der Großstadt mag, braucht sie die Natur und die Bodennähe, die ein landwirtschaftlicher Beruf mit sich bringt.[1]
[2] Diese [nachhaltige Landnutzung] sind nicht nur für die lokale Ernährungssicherung von hoher Relevanz, sondern auch für die landwirtschaftliche, medizinische und biotechnologische Forschung.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] landwirtschaftliche Erzeugnisse, Produkte; landwirtschaftlicher Beruf, Betrieb
[2] landwirtschaftliche Forschung, Maschinen, Nutzfläche

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „landwirtschaftlich
[1] canoo.net „landwirtschaftlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlandwirtschaftlich

Quellen:

  1. Ulrike Schäfer: Den Winzern die Wadeln gerichtet. In: Zeit Online. 10. Juni 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Juni 2012).
  2. Steffen Bauer, Philipp Buß, Levke Sörensen: Die Trockengebiete nicht vergessen. Desertifikationsbekämpfung. In: Zeit Online. 18. Juni 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Juni 2012).

Ähnliche Wörter:

landschaftlich