Szenarium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Szenarium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Szenarium

die Szenarien

Genitiv des Szenariums

der Szenarien

Dativ dem Szenarium

den Szenarien

Akkusativ das Szenarium

die Szenarien

Worttrennung:

Sze·na·ri·um, Plural: Sze·na·ri·en

Aussprache:

IPA: [st͡seˈnaːʁiʊm]
Hörbeispiele:
Reime: -aːʁiʊm

Bedeutungen:

[1] Film, Kunst, Literatur: Entwurf der Situation, des Rahmens, in die das Geschehen des Kunstwerks eingebettet wird
[2] die Gesamtheit der Gegebenheiten, Umstände, in denen sich ein Geschehen abspielt
[3] für die Zukunft geplante oder vorgestellte Umstände

Herkunft:

vom (spät)lateinischen scaenarium → la für einen „Ort, wo die Bühne errichtet wird“[1]

Synonyme:

Szenario

Sinnverwandte Wörter:

[2] Schauplatz, Situation

Beispiele:

[1]
[2] „Darum sind die Darstellungen von Entdeckerreisen ins Innere Afrikas und die ihnen folgenden kolonialen Eroberungszüge häufig durch eigentümlich menschenleere Szenarien geprägt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Szenarium
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Szenarium
[*] canoo.net „Szenarium
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSzenarium
[1, 2] Duden online „Szenarium

Quellen:

  1. Duden online „Szenario
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 117.