Stino

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stino (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Stino die Stinos
Genitiv des Stinos der Stinos
Dativ dem Stino den Stinos
Akkusativ den Stino die Stinos
[1] Stinos

Worttrennung:

Sti·no, Plural: Sti·nos

Aussprache:

IPA: [ˈʃtiːnoː]
Hörbeispiele:
Reime: -iːno

Bedeutungen:

[1] Jugendsprache: Normalmensch
[2] Jargon, auch abwertend: heterosexueller Mann (aus Sicht eines Homosexuellen)[1]

Herkunft:

Abkürzung für stinknormaler Mensch[2]
zusammengezogen aus: stink normal[1]

Synonyme:

[1] Normalo, Otto Normalverbraucher, Spießer
[2] Hetero, Hete

Beispiele:

[1] Guck mal die Stinos, wie die gaffen!
[1] Ich glaube, mich als »Stino« zu bezeichnen, wäre sehr gefährlich.[3]
[1] Erstens versteht ein männlicher Stino solche Mädels nicht wirklich, findet sie meist auch nicht attraktiv, kurze Haare, eher maskuline Klamotten und Stil.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Hermann Ehmann; Langenscheidt-Redaktion (Herausgeber): Endgeil. Das voll korrekte Lexikon der Jugendsprache. 1. Auflage. C.H.Beck, München 2005, ISBN 978-3406528286, Seite 132
[2] Beate Lakotta: Jargon. Leseproben aus dem Wörterbuch der Gay Community. In: Spiegel Special 8/1996.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Duden
  2. Hermann Ehmann; Langenscheidt-Redaktion (Herausgeber): Endgeil. Das voll korrekte Lexikon der Jugendsprache. 1. Auflage. C.H.Beck, München 2005, ISBN 978-3406528286
  3. Klaus Farin: Die Skins. Mythos und Realität. Christoph Links Verlag, Berlin 1997, ISBN 3861531364
  4. Frank Lauenburg: Jugendszenen und Authentizität. LIT Verlag GmbH & Co. KG, Wien-Zürich 2008, ISBN 978-3-8258-1238-6