Steckling

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Steckling (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Steckling

die Stecklinge

Genitiv des Stecklings

der Stecklinge

Dativ dem Steckling

den Stecklingen

Akkusativ den Steckling

die Stecklinge

Worttrennung:

Steck·ling, Plural: Steck·lin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɛklɪŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Pflanzenteil, das in Erde eingesetzt wird und dort neue Wurzeln bildet

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung vom Stamm des Verbs stecken mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ling

Synonyme:

[1] Steckreis

Oberbegriffe:

[1] Pflanze

Beispiele:

[1] „Beim Pflanzen wurden zunächst Furchen im Abstand von einem bis anderthalb Metern in die Erde gegraben, die 50 bis 60 Zentimeter langen Stecklinge hineingelegt und mit einer dünnen Erdschicht sowie Mist bedeckt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Steckling
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Steckling
[*] canoo.net „Steckling
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSteckling
[1] The Free Dictionary „Steckling
[1] Duden online „Steckling

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „stecken“.
  2. Sebastian Borger: Weißes Gold. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 36-38, Zitat Seite 37.