Standardaussprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Standardaussprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Standardaussprache

die Standardaussprachen

Genitiv der Standardaussprache

der Standardaussprachen

Dativ der Standardaussprache

den Standardaussprachen

Akkusativ die Standardaussprache

die Standardaussprachen

Worttrennung:

Stan·dard·aus·spra·che, Plural: Stan·dard·aus·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtandaʁtʔaʊ̯sˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Standardaussprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Phonetik: Aussprache/Lautung von sprachlichen Einheiten, die als standardgemäß aufgefasst wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Standard und Aussprache

Synonyme:

[1] Standardlautung

Oberbegriffe:

[1] Aussprache

Beispiele:

[1] „Ganz offensichtlich deckt sich die Standardaussprache, wie sie in gängigen Aussprachewörterbüchern wiedergegeben wird, nicht mit dem Sprachgebrauch, der in den einzelnen Regionen des deutschsprachigen Gebietes vorherrscht.“[1]
[1] „Das Wörterbuch berücksichtigt damit stilistische Differenzierungen der Standardaussprache und beschreibt unterschiedliche Ausprägungsgrade der Artikulationspräzision beim Vorlesen von Texten sowie beim freien Sprechen.“[2]
[1] „Aber für beide Nutzergruppen interessant und relevant sind Fälle, in denen im Deutschen auch in der Standardaussprache (das heißt in formellen Situationen) verschiedene Aussprachevarianten gebräuchlich sind.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Standardaussprache
[*] canoonet „Standardaussprache
[1] Duden online „Standardaussprache
[1] Helmut Glück (Herausgeber): Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7, Stichwort: „Standardaussprache“.

Quellen:

  1. Philip Vergeiner: Regionale Variation in der deutschen Standardaussprache. In: Sprachdienst. Nummer Heft 1, 2017, Seite 54-56, Zitat Seite 54.
  2. Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders: Deutsches Aussprachewörterbuch. de Gruyter, Berlin/New York 2010, ISBN 978-3-11-018203-3, Seite V.
  3. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Seite 10. Abkürzungen aufgelöst.