Stadtschreiber

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stadtschreiber (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Stadtschreiber

die Stadtschreiber

Genitiv des Stadtschreibers

der Stadtschreiber

Dativ dem Stadtschreiber

den Stadtschreibern

Akkusativ den Stadtschreiber

die Stadtschreiber

Worttrennung:

Stadt·schrei·ber, Plural: Stadt·schrei·ber

Aussprache:

IPA: [ˈʃtatˌʃʁaɪ̯bɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Stadtschreiber (Info)

Bedeutungen:

[1] früher: Schreibkundiger, der in einer Stadt Schreibarbeiten für öffentliche Belange durchführte
[2] heute: Schriftsteller, der von einer Stadt ausgewählt wird, um vorübergehend in ihr zu leben und stadtbezogen zu schreiben

Herkunft:

Determinativkompositum aus Stadt und Schreiber

Weibliche Wortformen:

[2] Stadtschreiberin

Oberbegriffe:

[1] Gelehrter
[2] Schriftsteller

Beispiele:

[1] „Das Amt des Stadtschreibers verlangte also zunächst die Kenntnis der lateinischen Muster und die Beherrschung der lateinischen Schreibkunst.“[1]
[2] Zu den Städten, die einen Stadtschreiber auswählen, gehört Mainz.
[2] „Diese Jury hat sich dann für Wolfgang Koeppen als ersten Stadtschreiber entschieden.“[2]
[2] „Sie war Stadtschreiberin in Kitzbühel, er Stadtschreiber in Graz, beide waren sie schon beim Bachmann-Wettlesen in Klagenfurt.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Stadtschreiber
[1], [(2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stadtschreiber
[*] canoonet „Stadtschreiber
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStadtschreiber
[1, 2] Duden online „Stadtschreiber

Quellen:

  1. Horst Joachim Frank: Dichtung, Sprache, Menschenbildung. Geschichte des Deutschunterrichts von den Anfängen bis 1945. Band 1. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1976, Seite 22. ISBN 3-423-04271-0.
  2. Bergen-Enkheim, ein Volksfest und die Literatur. Gespräch mit Peter Härtling. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 1, 1992, Seite 15-18, Zitat Seite 16.
  3. Hermann Götz: Freundschaftsspiel. In: Der Standard digital. 27. September 2012 (URL, abgerufen am 12. März 2016).