Seidenraupenzucht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seidenraupenzucht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Seidenraupenzucht

Genitiv der Seidenraupenzucht

Dativ der Seidenraupenzucht

Akkusativ die Seidenraupenzucht

Worttrennung:

Sei·den·rau·pen·zucht, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈzaɪ̯dənʁaʊ̯pənˌt͡sʊxt], [ˈzaɪ̯dn̩ʁaʊ̯pn̩ˌt͡sʊxt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zucht von Seidenraupen, um aus ihren Kokons Seide zu gewinnen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Seidenraupe und Zucht sowie dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Seidenraupenbau

Oberbegriffe:

[1] Zucht

Beispiele:

[1] „Und dann habe ich noch Maulbeerbäume für die Seidenraupenzucht.[1]
[1] „In Glaskästen war die angebetete Kakteensammlung präsentiert, und Frau Mali oblag das Steckenpferd der Seidenraupenzucht.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Seidenraupenzucht betreiben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Seidenraupenzucht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seidenraupenzucht
[1] canoonet.eu „Seidenraupenzucht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSeidenraupenzucht
[1] The Free Dictionary „Seidenraupenzucht
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1523

Quellen:

  1. Christiane Grefe: Uns gibt es auch noch! In: Zeit Online. Nummer 28/1999, 8. Juli 1999, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 13. Februar 2013).
  2. Renate Just: Der Waldgänger. Österreich. In: Zeit Online. Nummer 24/2005, 9. Juni 2005, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 13. Februar 2013).