Schreibzeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schreibzeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schreibzeit

die Schreibzeiten

Genitiv der Schreibzeit

der Schreibzeiten

Dativ der Schreibzeit

den Schreibzeiten

Akkusativ die Schreibzeit

die Schreibzeiten

Worttrennung:

Schreib·zeit, Plural: Schreib·zei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁaɪ̯pˌt͡saɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schreibzeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Zeitpunkt, -raum, zu dem etwas geschrieben wird/wurde
[2] Zeitdauer, während der geschrieben wird/wurde

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schreiben und dem Substantiv Zeit

Oberbegriffe:

[1] Zeit

Beispiele:

[1] „So werden beispielsweise in einem Briefkopf mit der Absenderangabe Schreiber, Schreibort und durch das Datum die Schreibzeit fixiert.“[1]
[1] „So begründete er unter Mitarbeit seiner Studierenden den Schweizer Teil des internationalen Unternehmens des Kataloges der datierten Handschriften (siehe unten: Werke), in welchem alle mittelalterlichen Buchhandschriften verzeichnet werden, welche Angaben zum Schreibort, zur Schreibzeit oder einen Schreibernamen enthalten.“[2]
[2] „Im Jahre 1931 legte er bei der Industrie- und Handelskammer die Prüfung in Kurzschrift bei einer Schreibzeit von 10 Minuten mit 300 Silben pro Minute ab.“[3]
[2] „Die Schreibzeit beginnt jetzt – was nun?“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schreibzeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchreibzeit

Quellen:

  1. Gerhard Koß: Namenforschung. Eine Einführung in die Onomastik. Niemeyer, Tübingen 1990, ISBN 3-484-25134-4, Seite 56.
  2. Wikipedia: Albert Bruckner Aufgerufen am 15.7.2018. Kursiv geschrieben: Kataloges der datierten Handschriften.
  3. Wikipedia: Georg Paucker. Aufgerufen am 15.7.2018.
  4. juraexamen-stressfrei.de Aufgerufen am 15.7.2018.