Schnitter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schnitter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schnitter die Schnitter
Genitiv des Schnitters der Schnitter
Dativ dem Schnitter den Schnittern
Akkusativ den Schnitter die Schnitter

Worttrennung:

Schnit·ter, Plural: Schnit·ter

Aussprache:

IPA: [ˈʃnɪtɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schnitter (Info)
Reime: -ɪtɐ

Bedeutungen:

[1] veraltend: jemand, der bei der Ernte das Gras oder Getreide von Hand mäht
[2] übertragen, ohne Plural: der (personifizierte) Tod

Herkunft:

mittelhochdeutsch snitære, sniter, althochdeutsch snitāri (11. Jh.), sniteri (in einer Handschrift des 12. Jahrhunderts)[1]

Synonyme:

[2] Tod, Sensenmann, Knochenmann, Freund Hein, Gevatter Tod

Oberbegriffe:

[1] Erntearbeiter

Beispiele:

[1] „Herr, was soll sich die Ernte erhoffen, wenn nicht das Interesse des Schnitters?[2]
[1] Ein Schnitter kann an einem Tag mit einem Acker fertigwerden.
[1] An manchen Orten erhielt der Schnitter den Zehnten für seine Arbeit.
[2] Man weiß nie, wo und wann der Schnitter seine Sense gebraucht.
[2] „Während sie an der Memel das Gras schnitten, ging bei Borodino ein anderer Schnitter über die Hügel.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schnitter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnitter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schnitter
[*] The Free Dictionary „Schnitter
[*] Duden online „Schnitter
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchnitter

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schnitter
  2. Terry Pratchett, Alles Sense!, S. 262; Goldmann 4/1994, ISBN 3-442-41551-9
  3. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 139.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: schritten, Schritten