Reststoff

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reststoff (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Reststoff

die Reststoffe

Genitiv des Reststoffes
des Reststoffs

der Reststoffe

Dativ dem Reststoff
dem Reststoffe

den Reststoffen

Akkusativ den Reststoff

die Reststoffe

Worttrennung:
Rest·stoff, Plural: Rest·stof·fe

Aussprache:
IPA: [ˈʁɛstˌʃtɔf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reststoff (Info)
Reime: -ɛstʃtɔf

Bedeutungen:
[1] bei einem Produktions- oder Verarbeitungsprozess entstehendes Sekundärprodukt

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Rest und Stoff

Oberbegriffe:
[1] Stoff

Beispiele:
[1] Bei der Zuckergewinnung aus Zuckerrüben entsteht ein Reststoff.
[1] „Unser Leben vollzieht sich im Raum, und die Zeit ist nichts weiter als Beiwerk, ein bloßer Reststoff.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reststoff
[1] canoonet „Reststoff
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonReststoff
[1] The Free Dictionary „Reststoff
[1] Duden online „Reststoff
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Reststoff
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Reststoff

Quellen:

  1. Michel Houellebecq: In Schopenhauers Gegenwart. DuMont Buchverlag, Köln 2019 (übersetzt von Stephan Kleiner), ISBN 978-3-8321-6488-1, Seite 7. Französisches Original 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Stoffrest