Rationierung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rationierung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Rationierung

die Rationierungen

Genitiv der Rationierung

der Rationierungen

Dativ der Rationierung

den Rationierungen

Akkusativ die Rationierung

die Rationierungen

Worttrennung:

Ra·ti·o·nie·rung, Plural: Ra·ti·o·nie·run·gen

Aussprache:

IPA: [ʁat͡si̯oˈniːʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rationierung (Info)
Reime: -iːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] Maßnahme, die Verfügung über eine bestimmte Sache einzuschränken und Ergebnis dieser Maßnahme

Herkunft:

Das Wort ist seit Ende des 19. Jahrhunderts belegt.[1]
Ableitung zum Stamm des Verbs rationieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphemen) -ung

Beispiele:

[1] „Bei der Rationierung von Mehl und Brot blieb es nicht - das folgte aus der Logik des einmal reglementierten Marktes.“[2]
[1] „Trotz strenger Rationierung mussten Inselbewohner und Besatzer mehrere Monate lang hungern.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rationierung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rationierung
[*] canoonet „Rationierung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRationierung
[1] The Free Dictionary „Rationierung
[*] Duden online „Rationierung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Ration“.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 160.
  3. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 193. Norwegisches Original 2016.