Rank

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rank (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Rank die Ränke
Genitiv des Ranks
des Rankes
der Ränke
Dativ dem Rank
dem Ranke
den Ränken
Akkusativ den Rank die Ränke

Worttrennung:

Rank, Plural: Rän·ke

Aussprache:

IPA: [ʀaŋk]
Hörbeispiele: —
Reime: -aŋk

Bedeutungen:

[1] veraltend, gehoben, nur im Plural: Intrigen, Listen, Machenschaften
[2] süddeutsch, schweizerisch: Kurve, Wegkrümmung
[3] Kniff, Trick

Beispiele:

[1] „Böse Zungen sprachen bereits von Wahlfälschung, bevor die Naturkatastrophe die innenpolitischen Ränke unwichtig machte.“[1]
[2] Carl rannte vorwärts, schwitzte, schnob, zerriss sich den Mantel […], bis er endlich aufatmend vom nächsten Rank ins Dorf hinunter blickte und den Turm mit dem Gerüste wie immer dastehen sah.[2]
[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ränke schmieden, Ränke spinnen

Wortbildungen:

Adjektive: [1] ränkesüchtig, ränkevoll
Substantive: Rankheit, Ranking
[1] Ränkeschmied, Ränkespiel, Ränkesucht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ränke
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rank
[*] canoo.net „Rank
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRänke
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRank

Quellen:

  1. welt.de: „Der General“, von Sophie Mühlmann, 14. Oktober 2005
  2. gutenberg.spiegel.de: „Papst und Kaiser im Dorf“, Heinrich Federer, 1924

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Dank, krank, Rang, rang, Trank