Postwertzeichen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Postwertzeichen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Postwertzeichen

die Postwertzeichen

Genitiv des Postwertzeichens

der Postwertzeichen

Dativ dem Postwertzeichen

den Postwertzeichen

Akkusativ das Postwertzeichen

die Postwertzeichen

Worttrennung:

Post·wert·zei·chen, Plural: Post·wert·zei·chen

Aussprache:

IPA: [ˈpɔstveːɐ̯tˌt͡saɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Nachweis über bezahlte Gebühr für eine Leistung der Post

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Post und Wertzeichen

Oberbegriffe:

[1] Zeichen

Unterbegriffe:

[1] Automatenpostwertzeichen, Briefmarke, Sonderpostwertzeichen

Beispiele:

[1] „Es ist die Zeit nach 1941. Diese ist in schriftgestalterischer Hinsicht vom Übergang von der Fraktur zur Antiqua gekennzeichnet, was sich in postalischer Hinsicht am deutlichsten an der Gestaltung der Postwertzeichen festmachen lässt.“[1]
[1] „Die Deutsche Post legt die Auflage für die jeweiligen Postwertzeichen bedarfsgerecht fest und beauftragt anschließend die Druckerei.“[2]
[1] „Jede Station wurde von einem Sonderpostamt begleitet, das Postwertzeichen und philatelistische Produkte abgab, gewöhnliche und eingeschriebene Postkarten und Briefe annahm und Vorlagen mit Gefälligkeitsstempeln bedruckte.“[3]
[1] „Es waren die Verliebten, die auf die Idee kamen, Postwertzeichen nicht nur zur Frankatur, sondern auch zur Übermittlung von geheimen Nachrichten zu benutzen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Postwertzeichen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Postwertzeichen
[1] canoonet „Postwertzeichen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPostwertzeichen
[1] The Free Dictionary „Postwertzeichen
[1] Duden online „Postwertzeichen

Quellen:

  1. Reinhard Krüger: Eingeschriebene EDS-Sendungen im Generalgouvernement, ihre R-Zettel und der Schrifterlass Hitlers vom 3. Januar 1941. In: philatelie. Nummer Heft 435, 2013, Seite 33-38, Zitat Seite 34.
  2. Deutsche Post (Herausgeber): Druckverfahren deutscher Briefmarken. ohne Verlagsangabe, ohne Ortsangabe 2011, Seite 9.
  3. Herbert Schumacher: 500 Jahre Post - Erlebnisausstellung auf dem Post-Expo-Schiff. In: philatelie. Nummer Heft 458, 2015, Seite 40-42, Zitat Seite 42.
  4. Wolfgang Baldus: Der Briefmarken-Code und andere Heimlichkeiten (I). In: philatelie. Nummer 472, Oktober 2016, Seite 41-44, Zitat Seite 41.