Nerd

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Herkunft belegen

Nerd (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Nerd

die Nerds

Genitiv des Nerds

der Nerds

Dativ dem Nerd

den Nerds

Akkusativ den Nerd

die Nerds

Worttrennung:

Nerd, Plural: Nerds

Aussprache:

IPA: [nœːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nerd (Info)

Bedeutungen:

[1] Personen, die sich besonders mit Computern oder anderen Bereichen aus Wissenschaft und Technik beschäftigen, deren soziale Kompetenzen aber entweder schwach ausgeprägt sind oder diesen Eindruck zumindest erwecken
[a] als Bezeichnung von Außenstehenden meist abwertend
[b] als Bezeichnung von Gleichgesinnten eine Auszeichnung

Herkunft:

von englisch nerd → en „Schwachkopf“ entlehnt[1]
Die erste gedruckte Quelle, in der das Wort auftaucht, ist ein Vers aus der Erzählung des US-amerikanischen Kinderbuchautors Dr. Seuss If I Ran the Zoo von 1950: „And then, just to show them, I’ll sail to Ka-Troo / And Bring Back an It-Kutch, a Preep and a Proo, / A Nerkle, a Nerd, and a Seersucker, too!“ Eine andere These ist, dass der Begriff von dem umgedrehten Wort „drunk“ -> „nurd“ abstammt. Das Team vom Oxford English Dictionary sucht frühere Quellen. In Englisch gibt es verschiedene Schreibweisen (gnurd, nard, nerd, nurd).

Synonyme:

[1] Geek; Chippie

Beispiele:

[1] Gamer, Exoten und andere Nerds treffen sich am Wochenende zur Messe.
[1] Er hatte überhaupt nichts dagegen, dass sie ihn Nerd nannten, im Gegenteil.
[1] „Da dies mit einer deutlichen Bedeutungsverbesserung einhergeht, scheint der Nerd neben seiner lexikalischen Akzeptanz auch eine Akzeptanz des sozialen Konstruktes erfahren zu haben.“[2]
[1] „Als Nerd sah sich Tom Huber deshalb aber nie.“[3]

Wortbildungen:

Nerdigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Nerd
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nerd
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNerd
[1] Duden online „Nerd

Quellen:

  1. Duden online „Nerd
  2. Andreas Osterroth: Der Einfluss der Synchronfassungen massenmedialer Produkte auf den Sprachwandel am Beispiel des Lexems »Nerd«. In: Sprachreport. Nummer Heft 3, 2015, Seite 1-8, Zitat Seite 5.: Kursiv gedruckt: Nerd im Titel.
  3. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 1.