Naturmensch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Naturmensch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Naturmensch

die Naturmenschen

Genitiv des Naturmenschen

der Naturmenschen

Dativ dem Naturmenschen

den Naturmenschen

Akkusativ den Naturmenschen

die Naturmenschen

Worttrennung:

Na·tur·mensch, Plural: Na·tur·men·schen

Aussprache:

IPA: [naˈtuːɐ̯ˌmɛnʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Naturmensch (Info)
Reime: -uːɐ̯mɛnʃ

Bedeutungen:

[1] Mensch einer nicht industrialisierten Kultur, Mensch im (vermeintlich) ursprünglichen Naturzustand; Angehöriger eines Naturvolkes
[2] Mensch, der seine Freizeit größtenteils in der freien Natur verbringt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Natur und Mensch

Gegenwörter:

[1] Kulturmensch

Sinnverwandte Wörter:

[2] Naturfreund

Oberbegriffe:

[1, 2] Mensch

Beispiele:

[1] „Dabei war es ihm gelungen, das naive, freie und tugendhafte Dasein von Völkern, die von den entzaubernden und sittenverderbenden Auswüchsen der wissenschafts- und technikversessenen Moderne verschont waren, in so eingängiger Weise zu schildern, dass er bei seinen Lesern eine tiefe Sehnsucht nach dem "natürlichen Menschen" weckte. Als Urbild dieses Naturmenschen figurierte bei Rousseau der nordamerikanische Indianer, den er dem Sprachgebrauch seiner Zeit gemäß als "Wilden" bezeichnete, aber wegen der ihm noch nicht abhanden gekommenen "ursprünglichen Freiheit und Tugend" beneidete. Die Irokesen-Völker seien "glücklichere Nationen" als die wissenschaftlich und technisch versierten europäischen Kulturnationen, schrieb Rousseau – und ließ seine Leser wissen, dass die von der Jagd lebenden amerikanischen Ureinwohner "ganz nackend einhergehen".“[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Naturvolk“, dort auch der Terminus „Naturmensch“
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Naturmensch
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Naturmensch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNaturmensch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Naturmensch
[*] canoonet „Naturmensch
[1, 2] Duden online „Naturmensch

Quellen:

  1. Die Zeit, 21.05.2013; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Naturmensch