Nachtwache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachtwache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Nachtwache die Nachtwachen
Genitiv der Nachtwache der Nachtwachen
Dativ der Nachtwache den Nachtwachen
Akkusativ die Nachtwache die Nachtwachen

Worttrennung:

Nacht·wa·che, Plural: Nacht·wa·chen

Aussprache:

IPA: [ˈnaχtˌvaχə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Aufsicht während der Nacht
[2] [1] durchführende(s) Person(al)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Nacht und Wache

Synonyme:

[2] Nachtwächter

Gegenwörter:

[1] Tagwache

Oberbegriffe:

[1, 2] Wache

Beispiele:

[1] „Der Matrose der Nachtwache, der mich wecken wollte, als um halb sechs die Arbeiter an Bord kamen, fand mich zu seinem Erstaunen lesend in einem Sessel.“[1]
[1] „Es sei eine lange Nachwache geworden.“[2]
[2] Die Nachtwache hat den Zwischenfall nicht bemerkt.
[2] „Fast alle, die eine humanistische Ausbildung besaßen, landeten bei der Nachtwache.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Nachtwache
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachtwache
[1, 2] canoo.net „Nachtwache
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNachtwache
[1] The Free Dictionary „Nachtwache
[1, 2] Duden online „Nachtwache

Quellen:

  1. Claus D. Wagner: An der Kette in Puerto Limon. Das dramatische Schicksal einer deutschen Schiffsbesatzung. Kabel, Hamburg 1996, ISBN 3-8225-0361-4, Seite 94
  2. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22 Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 41.
  3. Wladimir Kaminer: Onkel Wanja kommt. Eine Reise durch die Nacht. Goldmann, München 2014, ISBN 978-3-442-47364-9, Seite 162.