Zum Inhalt springen

Nachhirn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Nachhirn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Nachhirn die Nachhirne
Genitiv des Nachhirns
des Nachhirnes
der Nachhirne
Dativ dem Nachhirn den Nachhirnen
Akkusativ das Nachhirn die Nachhirne

Worttrennung:

Nach·hirn, Plural: Nach·hir·ne

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌhɪʁn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Teil des Gehirns, der den Übergang von Hinterhirn zum Rückenmark bildet

Herkunft:

Determinativkompositum aus nach und Hirn

Synonyme:

[1] Hirnzwiebel, Markhirn, Myelencephalon, Oblongata, verlängertes Mark; veraltet: Derencephalon; wissenschaftlich: Bulbus cerebri, Bulbus encephali, Bulbus medullae spinalis, Medulla oblongata

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Medulla oblongata“ (dort auch „Nachhirn“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege [dwdsxl] Gegenwartskorpora mit freiem Zugang „Nachhirn
[1] wissen.de – Lexikon „Nachhirn
[1] Kompaktlexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2001 auf spektrum.de, „Nachhirn
[1] Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „verlängertes Mark“ (dort auch „Nachhirn“)
[1] Lexikon der Neurowissenschaft. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „Myelencephalon“ (dort auch „Nachhirn“)
[1] Lexikon der Psychologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „Nachhirn