Nachgiebigkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nachgiebigkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Nachgiebigkeit

die Nachgiebigkeiten

Genitiv der Nachgiebigkeit

der Nachgiebigkeiten

Dativ der Nachgiebigkeit

den Nachgiebigkeiten

Akkusativ die Nachgiebigkeit

die Nachgiebigkeiten

Worttrennung:

Nach·gie·big·keit, Plural: Nach·gie·big·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌɡiːbɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nachgiebigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft von Gegenständen, sich auf Druck hin zu verformen
[2] psychische Verfasstheit, auch mal auf Durchsetzung von Prinzipien, Wünschen oder dergleichen zu verzichten

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zu nachgiebig mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Beispiele:

[2] „Er war immer freundlich zu mir gewesen, und wenn er einmal ungerecht war, dann immer aus Nachgiebigkeit und zu meinem Besten.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Nachgiebigkeit
[(1, 2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachgiebigkeit
[*] canoonet „Nachgiebigkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nachgiebigkeit
[1, 2] The Free Dictionary „Nachgiebigkeit
[1, 2] Duden online „Nachgiebigkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNachgiebigkeit

Quellen:

  1. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 73. Englisches Original 1843.